Kunststopferei und Änderungsschneiderei Leitner, Bischofstraße 3a, 4020 Linz 0732 797710
Chronik
& Presse
Änderungsschneiderei Kunststopferei Motten Versand
Lebenszyklus Maßnahmen Hausmittel Mottenbilder

Mottenbefall Hausmittel


Seit über 30 Jahren höre ich täglich von meinen Kunden was sie gegen Motten getan haben und was geholfen / nicht geholfen hat. Hier eine Zusammenstellung der Erfahrungsberichte:


Lavendel / Zedernholz.....
verbreiten einen angenehmen Duft im Kasten, Motten lassen sich davon aber nicht im geringsten abschrecken. Ich habe mit eigenen Augen gesehen wie die Tiere aus einem 20x20cm Lavendelkissen herausgekrochen sind.

Auslüften
beeindruckt Motten und deren Larven und Eier nicht im allergeringsten. Ein gewisser Nutzen dabei besteht darin, das beim Transport vom und zum Kasten Eier und Larven abfallen können und dadurch das Kleidungsstück von frischem Befall befreit werden kann.

Einfrieren
hilft schon, aber: nur dann wenn das Kleidungsstück über mehr als zwei Wochen bei Temperaturen von über 15°C Minus durchgefroren wird. Das ist in unserem Klima auch im strengsten Winter nicht der Fall. Auch eine Tiefkühltruhe genügt erfahrungsgemäß dafür nicht die Eier sicher zu vernichten. Die Larven sterben allerdings schon früher und so hat der Versuch dennoch einen gewissen Kurzzeitnutzen.

Kleidersäcke
sind nicht zu empfehlen. Ein einpacken in Folien und Säcke macht das Kleidungsstück für die Eiablage noch attraktiver weil die Brut in dem Sack noch besser geschützt ist. Außerdem wird die "sicher verpackte" Kleidung noch seltener aus dem Kasten genommen und ausgeschüttelt wie Kleidung die lose im Kasten liegt oder hängt. Motten sind klein und es gibt keinen Kleidersack der so dicht ist das ein Weibchen oder eine Larve nicht hinein können wenn sie wollen!

Zeitungspapier
zwischen die Wäsche legen half zu Großmutters Zeiten tatsächlich. Inzwischen wird aber schon lange nicht mehr die giftige Druckerschwärze der Nachkriegszeit verwendet. Damit scheidet die Zeitung als Mottenschutz klar aus.

Natürlich werden immer wieder Stimmen laut die behaupten "es hilft" - solange man keine Motten in der Wohnung hat hilft alles....

Pheromon Lockfallen
dienen ausschließlich der Orientierung ob Motten im Haus sind. Da die wenigsten Menschen eine Kleidermotte von einem Kleinschmetterling wirklich unterscheiden können wenig hilfreich. Die Vermehrung der Kleidermotten beeinflussen diese Fallen nicht. Die Motten schlüpfen aus, verpaaren sich kurz danach und dann fliegt das Männchen aus und landet möglicherweise in der Lockfalle. Das Weibchen ist extrem lichtscheu und fliegt niemals frei wenn es nicht aufgescheucht wird. Siehe auch Lebenszyklus.

Naphtalin

stinkt erbärmlich und von seinem Gebrauch rate ich aufgrund der Gefahr für die eigene Gesundheit (und besonders die der Kinder) dringend ab!

Damit bleiben noch einige Naturpyrethrum Produkte, die allerdings regelmäßig aufgetragen werden müssen und die Mottennestchen, die unter Mottenbefall Vorbeugung beschrieben sind.

100% Schutz gibt nichts, außer permanent auf der Hut zu sein und die Kleidung alle zwei Wochen im Freien ausschütteln und ausbürsten oder tragen. Beim Tragen fallen eventuell vorhandene Eier oder Larven ab, gehen kaputt und das Problem ist für eine (Motten) Generation gelöst.

Larve der Kleidermotte Originalgröße  knapp 1cm
Impressum           Webdesign          Info Barrierefrei